Test

Honeywell stellt neuen mobilen Computer CK65 vor

26.7.2019

Honeywell stellt den neuen Dolphin CK65 Mobilcomputer vor. Speziell für den Bereich Logistik ausgelegt, kommt der neue CK65 mit zwei verschiedenen Scan-Engines und zahlreichen weiteren Features. Darunter befinden sich auch eine 13MP Kamera für Fotos von z.B. beschädigter Ware. Je nach Modell kann man sich für 2 GB oder 4 GB Arbeitsspeicher entscheiden. Mit 32 GB Speicher ist bereits ab Werk jede Menge Platz für Apps, Datenbank oder Bilder. Reicht das nicht aus, kann der CK65 mit einer SD-Karte von bis zu 512 GB aufgerüstet werden. Befeuert wird der CK65 durch einen 2,2 GHz Qualcomm Snapdragon mit acht Kernen. Die Eingabe kann wahlweise über die alphanumerische Variante (51 Tasten) oder die numerische Variante (38 Tasten) erfolgen. Für die beste Verbindung zu Peripherie und Infrastruktur ist der CK65 mit Bluetooth V5 und WLAN 802.1 ac ausgerüstet.

Neben dem Standard-Akku mit 5.100 mAh wird zukünftig auch ein weiterer Akku mit 7.000 mAh für den Honeywell Dolphin CK65 angeboten. So können auch lange Arbeitsschichten ohne Akkuwechsel durcharbeiten. Mit ca. 500 Gramm (abhängig vom Modell) ist der CK65 auch ein Begleiter, der nicht all zu schwer ins Gewicht fällt. Gleichzeitig mit dem geringem Gewicht bietet er trotzdem eine Sturzfestigkeit aus bis zu 2,4 m Höhe (gemäß Herstellerangaben).

Sprechen Sie uns an, um mehr über den Honeywell Dolphin CK65 zu erfahren.

Neue Mobilcomputer von Zebra

5.4.2019

Heute hat Zebra zwei neue Mobilcomputer veröffentlicht. Zum einen ein Nachfolger der erfolgreichen MC9200, den MC9300 und zum anderen ein Nachfolger der TC8000, der TC8300.

Der neue MC9300 verfügt über einen schnelleren Prozessor, mehr RAM und mehr Speicherplatz, sowie einen größeren Bildschirm. Somit ist noch mehr Platz für Ihre Anwendung. Eine 13MP Rückkamera und einen Akku mit bis zu 7000mAh sind auch dabei. Eine Windows Version wird es nicht mehr geben, dafür ist Android Oreo installiert. Eine DP Varainte wird es in Zukunft auch geben, um DPM Codes lesen zu können. Neben der Standard Variante gibt es eine für leicht entzüdliche Umgebungen, sowie eine für den Tiefkühlbereich von bis zu -30°C.

eDer neue TC8300 hat ebenfalls einen verbesserten Prozessor und mehr RAM sowie Speicherplatz von bis zu 128 GB. Android wurde auch aktualisiert, ebenfalls Oreo. Der TC8300 wird es später diesen Jahres auch als DP Variante geben. Die Rückkamera hat auch ein Upgrade bekommen und ist nun mit 13MP ausgestattet. Das Zubehör ist weiterhin kompatibel, nur die DP Variante hat eigenes Zubehör.


Honeywell kündigt Dolphin 75e ab

8.1.2019

Honeywell stellt den in 2015 eingeführten Mobilcomputer Dolphin 75e ein. Nachfolger ist der Honeywell Dolphin CT40. Er bietet ein höher aufgelöstes Display mit 1280 x 720 px (=High Definition) und ist mit einem 8-Kern Prozessor von Qualcomm ausgestattet. Im Vergleich zum 75e sind das 4 Kerne mehr. Ausgeliefert wird der CT40 direkt mit Android Nougat (Version 7). Für speicherintensive Anwendungen stehen auch 32 GB Flash zur Verfügung.

Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Ihren Dolphin 75e ablösen möchten. Wir helfen Ihnen gerne.

Zebra setzt auf Android Oreo (8.0)

10.12.2018

Zebra Technologies hat neue Hardware vorgestellt und setzt mit der neuen Hardware-Generation TC52/TC57/TC72/TC77 jetzt auf Android Version 8.0 (Oreo). Mit der neuen Generation wird auch die Bestellung der Hardware vereinfacht. So gibt es für jede Hardware nur noch eine Bestellnummer.

Die TC52 / TC57 Serie ist mit 4 GB RAM und 32 GB Flash ausgestattet und kann über eine Speicherkarte SDXC mit weiteren 256 GB aufgerüstet werden. Es entfällt zudem die Entscheidung, ob mit oder ohne Google-Dienste. Hier entscheidet der Anwender selbst, welche Dienste er nutzen möchte oder nicht. Neu bei der Hardware ist die 5 MP Front-Kamera, die jetzt auch Visible Light Communication unterstützt. Der Barcodescanner ist identisch zum TC51 / TC56.

Auch die TC72 / TC77-Serie ist komplett überarbeitet worden und bietet jetzt Scan-Tasten auf beiden Gehäuse-Seiten an. Auch hier ermöglicht die neue Front-Kamera mit 5 MP jetzt Visible Light Communication. Gleich zum Vorgänger ist hier auch der integrierte Barcodescanner für 1D- und 2D-Codes. Gerade die extreme Robustheit der Hardware unterscheidet die TC7x-Serie von der TC5x-Serie. Zusätzlich bietet die TC77 eine Dual-Slim-Möglichkeit mit Nano-Sim und eSim.

Zebra TC72/TC77: Nachfolger für TC70/TC75

23.10.2018

Wie bei der TC50-Serie von Zebra bekommt nun auch die TC70-Serie eine Überarbeitung. Der neue Zebra TC72 und TC77 ist eine verbesserte Version des Zebra TC70/TC75. Die neuen Modell haben einen besseren Prozessor und mehr Speicherplatz. bekommen. Außerdem ist eine Frontkamera mit 5 MP eingebaut worden, für z.B. Videotelefonie. Wie auch bei den neuen TC50 Modellen, wurde auch hier die Unterstützung von Digimarc-Codes hinzugefügt. Wie bei dem Vorgänger Modell TC75 ist der TC77 auch mit LTE ausgestattet. Der neue TC77 hat zudem einen Luftdrucksensor dazu bekommen. Das Zubehör hat sich nicht verändert, somit ist der TC72 und TC77  leicht zu integrieren. Die Android Version wurden ebenfalls aktualisiert, auf Android 8.1 und Bluetooth hat nun die Version 5. Die Vorgängermodelle TC70 und TC75 sind weiterhin noch erhältlich.

Zebra stellt Nachfolger für den TC51/TC56 vor: TC52/TC57

16.10.2018

Der neue Zebra TC52 und TC57 ist eine verbesserte Version des Zebra TC51/TC56. Die neuen Modell überzeugen durch einen besseren Prozessor und mehr Speicherplatz. Des Weiteren ist nun eine Frontkamera mit 5 MP eingebaut worden, für z.B. Videotelefonie. Um die Sprachqualität zu verbessern wurde ein weiteres Mikrofon hinzugefügt. Eine weitere Neuerung ist die Unterstützung von Digimarc-Codes. Wie auch bei dem Vorgänger Modell TC56 ist der TC57 auch mit LTE ausgestattet. Das Zubehör hat sich nicht verändert, somit ist der TC52 und TC57 leicht zu integrieren. Die Android Version wurden ebenfalls aktualisiert, auf Android 8.1 und Bluetooth hat nun die Version 5. Die Vorgängermodelle TC51 und TC56 sind aber weiterhin noch erhältlich.

Honeywell CT50 abgekündigt

6.9.2018

Es war mit der Einführung der neuen Honeywell CT60 und Honeywell CT40 Mobilcomputer schon absehbar, dass der seit 2015 am Markt existierende CT50 dann zeitnah abgekündigt wird. Beide Betriebssystem-Varianten sind in die Jahre gekommen (Windows 10 und Android 6) und waren auch nicht mehr auf aktuellere Plattformen zu aktualisieren.

Honeywell hat die offizielle Abkündigung nun veröffentlicht und verweist für neue Projekte auf die CT60 Modelle mit Android 7 bzw. der neuen Mobility-Edge-Plattform. Diese ermöglicht es, dass bis Android Q noch Software-Updates für diese Hardware erhältlich sein werden.

Erleben Sie den neuen Honeywell CT60.

Neuer Honeywell Dolphin Mobilcomputer: CT40

21.8.2018

Honeywell hat einen neuen Mobilcomputer der Dolphin Serie vorgestellt, den Dolphin CT40. Der CT40 kommt mit Android Nougat (7.1) und wird laut Honeywell bis Android Q (10) unterstützt. Zudem ist dieses Gerät, dass erste seiner Klasse welches Corning Gorilla Glas 5 besitzt und somit extrem robust ist. Im CT40 von Honeywell ist zudem ein 5 Zoll Display eingebaut, welches genug Platz bietet für Ihre Anwendungen und Apps.

An der Oberseite des Dolphins befindet sich der Barcode Scanner der sowohl 1D als auch 2D Codes lesen kann, des Weiteren ist auf der Rückseite eine 13 Megapixel Kamera mit Autofokus verbaut. Falls die interen 32 GB Speicher nicht ausreichen, kann man eine bis zu 512 GB große SD Karte installieren um den Speicher zu erweitern. Den neuen Dolphin von Honeywell gibt es in den Versionen mit LTE oder auch ohne LTE. Alle Versionen haben WLAN, Bluetooth und einen NFC Leser.

 

Neuer tragbarer Scanner von Honeywell: 8680i

8.8.2018

8680i: Das ist der neue Scanner / Mobilcomputer von Honeywell. Dieses Gerät wird auf mehreren Fingeren oder auf einem Handschuh getragen. Der Vorteil dieses Scanners ist enorm, da man sofort die Ware scannen kann ohne erstmal einen Barcodescanner zu suchen, trotzdem hat man beide Hände frei. Der Scanner kann über Bluetooth oder WLAN die Daten übertragen. Von dem 8680i gibt es ein Modell, welches ein Display auf der Rückseite besitzt. Dort kann man eigene Apps anzeigen, welche dem Mitarbeiter zum Beispiel Informationen zum gescannten Produkt zeigen oder welcher Arbeitsschritt als nächstes durchgeführt werden soll. Der Scanner soll mit dem normalen Akku ca. 3000 Barcodes lesen können, mit dem größeren Akku sind bis zu 8000 Scans möglich.

Neuer Mobilcomputer von Honeywell: ScanPal EDA60K

1.8.2018

Honeywell hat einen neuen Mobilcomputer aus der ScanPal Reihe vorgestellt, den ScanPal EDA60K. Der neue Mobilcomputer bietet Android in der Version 7.1 (Nougat) als Betriebssystem, einen 4 Zoll Touchscreen und 30 Tasten für Funktionen und numersiche Eingaben. Der Pistolengriff sowie die Ladeschale vom CK3 funktionieren auch mit dem neuen ScanPal EDA60K.  Die Scaneinheit am Mobilcomputer gibt es in zwei Varianten. Eine für die Erfassung von 1D-Strichcodes, und eine andere für die Erfassung von 1D und 2D-Codes.