Kennzeichnung von Desinfektionsmitteln

20.03.2020

MSC bietet seit mehreren Jahren bereits Epson Etikettendrucker an. Darunter auch das Modell C3500.

Wie die Deutsche Apotheker Zeitung am 5. März 2020 veröffentlicht hat, dürfen Apotheken in Zukunft Handdesinfektionsmittel herstellen. Dabei können Apotheken zukünftig isopropanolhaltige Biozide bei der Herstellung nutzen. Für die Herstellung gelten besondere Kennzeichnungspflichten, wie der DAZ, Landesinstitut für Arbeitsgestaltung und Apotheke Adhoc zu entnehmen ist.

Die Kennzeichnung kann mit Hilfe von PE-Etiketten realisiert werden. Die können mit einem Epson C3500 bedruckt werden und bieten die für Desinfektionsmittel notwendige Haltbarkeit. Die pigmentbasierte Tinte ist für den Druck von widerstandsfähigen Etiketten geeignet. Zudem kann der Drucker farbige Informationen, wie z.B. Gefahrstoffzeichen, mit Hilfe von Vierfarbdruck-Technologie aufbringen.

Im Lieferumfang des Druckers ist die Software NiceLabel enthalten, die eine schnelle und unkomplizierte Erstellung der notwendigen Etiketten ermöglicht. Unser Team hilft Ihnen gerne bei der Einrichtung von Drucker und Software. Fragen Sie uns.